In BIM (Building Information Modeling) planen und bauen

Design tifft auf digitales Planen und Bauen

BIM hat sich in den letzten Jahren zusehends durchgesetzt und ist heutzutage weitgehend Stand der Technik. Durch die durchgängige digitale Datenaufbereitung profitieren Architekten und Planer bereits in der frühen Planungsphase von einer Zusammenarbeit mit Jansen. Designaspekte sind dabei ein wichtiger Faktor.

Im unternehmenseigenen Interesse wird bereits seit 2015 an den digitalen Prozessen für Architekten, Planer, Verarbeiter und Betreiber von Gebäuden gearbeitet, um dem Nutzer einen Mehrwert in der Welt des digital gestützten Planens und Bauens zu bieten. Durch die digitale Datenaufbereitung unterstützt Jansen Architekten- und Planungsbüros bereits ab der ersten Phase – der Konzeption, Planung und Spezifikation. Über die BIMobject-Cloud bietet Jansen BIM-Modelle verschiedener Stahlsysteme für den individuellen Download. Als Teil der Herstellerinitiative „productsforbim“ gehört Jansen zu den Ersten, die auf einer eigenen Plattform digitale Modelle ihrer Fenster-, Türen- und Fassadensysteme anbieten. Jansen fördert damit den ganzheitlichen Planungsansatz durch digitale Zwillinge. BIM-Modelle stehen Architekten und Planern als 3D-Elemente in den Formaten Autodesk Revit und ArchiCAD uneingeschränkt und kostenlos zur Verfügung. Verarbeiter unterstützen wir im BIM-Prozess mit der Kalkulationssoftware JANISoft, mithilfe derer sich Revit©-Modelle einlesen lassen oder neue objektspezifische Modelle erstellt werden können. Zum guten Design unserer Produkte zählt nicht zuletzt, dass die erforderliche Dokumentation für alle Beteiligten umfassend aufbereitet und digital verfügbar ist.
Als Teil der Herstellerinitiative „productsforbim“ gehört Jansen zu den Ersten, die auf einer eigenen Plattform digitale Modelle ihrer Fenster-, Türen- und Fassadensysteme anbieten.

Vereinfachte Planung mit hohem Mehrwert

Sämtliche Jansen Systeme sind für die Planung mit BIM abgedeckt. Als Bauproduktehersteller fokussieren wir uns auf den Aspekt, wie produktspezifische Herstellerdaten in den Bauprozess gelangen respektive zu welchem Zeitpunkt der Konstruktionsphase welche Informationen benötigt werden. BIM setzt voraus, dass 3D-Architekturprogramme wie zum Beispiel Revit© (Autodesk) oder Archi- CAD© (Graphisoft) für die Konstruktion verwendet werden. Der Vorteil dieser 3D-Modellierungssoftware- Pakete ist geradezu selbsterklärend: Sie detektieren und reduzieren allfällige Konstruktionsfehler frühzeitig (Kollisionsprüfungen am Gesamtmodell) und bieten sichere Mengeninformationen
Als Beispiel: Statt sämtliche Türen in 2D-CAD-Zeichnungen zu zählen, können in den 3D-Modellierungssoftware- Paketen auf Knopfdruck alle eingebauten Türen im Gebäude ermittelt und somit auch die Kosten früh eruiert werden. Ein weiterer Nutzen ist: Der Bauherr erhält von seinem in Auftrag gegebenen Gebäude sehr früh eine beinahe fotorealistische Darstellung (hochauflösende Renderings); verwendete Materialen und Werkstoffe werden visualisiert. Ein virtueller Rundgang durch das Gebäude bietet im Vergleich zur konventionellen Arbeitsmethode einen enormen Mehrwert. Der Bauherr hat die Möglichkeit, in einem sehr frühen Stadium noch Einfluss auf das Projekt zu nehmen. Auch Missverständnisse oder Fehlinterpretationen zwischen Bauherrn und Architekt werden vermieden, da das Objekt vorgängig komplett in 3D zu besichtigen ist.
BIM Life Cycle

Digitale Kollaboration der Baubranche

Jansen BIM-Modelle ermöglichen es also, Fenster-, Türen und Fassadensysteme bereits in der Gebäudeplanung zu kombinieren, zu visualisieren und zu optimieren. Der BIM Prozess bietet grosses Potential für Kosten- und Zeitersparnis im Bauwesen. Gerade grosse Bauprojekte sind für die digitale Kollaboration eine besondere Herausforderung. Standards für Datenformate müssen geschaffen werden, damit die einzelnen, vom jeweiligen Hersteller zur Verfügung gestellten digitalen Modelle im Gebäude auch miteinander kommunizieren können. Es kommt also auf die Schnittstellen an. Als Architekt, Ingenieur, Konstrukteur oder Planer erhalten Sie kostenlosen Zugang zu herstellerspezifischen BIM-Objekten. Die Jansen BIM-Modelle werden als 3D-Elemente für den Einsatz in digitalen Gebäudemodellen angeboten. Diese enthalten Informationen sowohl zur Geometrie als auch zu Produktdaten. Die BIM-Modelle sind als Download für Revit© und ArchiCAD© sowie im neutralen IFC-Format auf Anfrage erhältlich.


Als Architekt, Ingenieur, Konstrukteur oder Planer erhalten Sie kostenlosen Zugang zu herstellerspezifischen BIM-Objekten.

Facettenreiche Dienstleistungspalette

Dank der bewährten Software JANIsoft können über das Jansen Revit-Interface ad hoc spezifische BIM-Modelle auf Kundenanforderung erstellt werden. Auch Prüfungen, Berechnungen und Dimensionierung sind Teil des Dienstleistungsangebots. Im Jansen Docu Center sind alle Unterlagen zu den Stahlprofil-Systemen abrufbar. Dort finden sich die aktuellen Versionen der Lieferprogramme, Verarbeitungsunterlagen, relevante Zertifikate und Nachweise, die der Metallbauer für Leistungserklärungen und CE-Kennzeichnungen benötigt. Darüber hinaus bieten wir kleine Tutorials an. In diesen wird die Verarbeitung bestimmter Produkte durch die Experten des Technologiezentrums Schritt für Schritt erklärt.